Leere im Kopf

Üblicherweise wird der Ausdruck Leere im Kopf verbunden mit Unwohlsein bis hin zu Krankheit. Häufig gilt es als ein Anzeichen für eine sich anbahnende Depression. Doch Leere im Kopf muss nicht nur negativ sein. Ganz im Gegenteil ist es ein Zustand den du anstreben solltest!

Leerer Kopf durch Meditation

Bei allen Meditationsübungen ist es das Ziel den ansonsten oft ununterbrochenen Gedankenstrom für eine gewisse Zeit zu stoppen. Wer gerade erst anfängt sich in Meditation zu üben, empfindet es vielleicht noch als schwer sich nicht von den Gedanken mitreißen zu lassen und kann den Zustand der Leere im Kopf noch nicht für längere Zeit aufrecht erhalten. Doch es bedarf nur ein bisschen regelmäßiger Übung und schon bald stellt sich dieser Modus öfter und dauerhafter ein.

 

„Warum sollte ich denn aufhören zu denken? Was habe ich für einen Nutzen davon?“

Die Fähigkeit deine Gedanken zu unterbrechen, kommt dir besonders dann zu Gute, wenn deine Gedanken dich quälen. Wenn du also Gedanken hast, die negative Gefühle in dir erzeugen. Das können alle möglichen Gedanken sein von „Er/Sie mag mich nicht.“ bis „Ich muss das heute noch fertig kriegen.“. Wenn du aufmerksam deine Gefühle beobachtest, merkst du sehr schnell, wann du negative Gedanken hast. Immer wenn du dich schlecht fühlst, liegt das daran, dass du gerade etwas negatives denkst. Es wird dir also leicht fallen zu verstehen, warum es dir in diesen Situationen sehr helfen kann, wenn du den Fluss deiner Gedanken für eine gewisse Zeit unterbrichst.

Ein weiterer Grund dafür in deinem Kopf eine Leere zu erzeugen

ist das das Empfangen von Impulsen. Wenn dein Kopf leer ist, schaffst du Platz für kreative, neue Ideen. Dein Verstand kann nur Varianten dessen hervorbringen, was er schon kennt. Wahre Kreativität kann nur von der Ursprungsenergie des Lebens selbst kommen. Um solche Ideen zu empfangen, musst du dich auf die richtige Frequenz begeben. Solange du deinen alten, eingeübten und eingewöhnten Gedankenmustern folgst, kann nichts Neues zu dir kommen.

Der Zustand der Leere im Kopf, den du durch Meditation oder andere Übungen erreichst, fühlt sich außerdem einfach toll an! Es ist so ein erfrischendes Gefühl wie eine kühle Dusche an einem heißen Sommertag. Alles ist ruhig, klar, gelassen, harmonisch und freudig und wer möchte dazu schon nein sagen?


Facebooktwittergoogle_plus
Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.