über das Gesetz der Anziehung

Das Gesetz der Anziehung

Die Grundlagen

Die Gesetz der Anziehung lässt sich durch die Erkenntnisse der modernen Quantenphysik heute leichter nachvollziehen als jemals zuvor. Alles in diesem Universum besteht in seinem tiefsten Kern aus reiner Energie. Diese Energie hat das Potenzial alles zu werden. Diese Energie ist unendlich und es ist immer die gleiche. Die Sonne besteht aus ihr genauso wie ein Kieselstein es tut. Und so bestehen auch wir Menschen aus dieser Energie. Alles Leben, alles das existiert im Universum hat seinen Ursprung in dieser Energie. Die 1. Ursache findet immer auf dieser Ebene statt. Entsteht auf dieser Ebene ein Impuls, so muss er sich aufgrund des Gesetzes des Wachstum, das wir überall in der Natur finden, fortpflanzen und ausdehnen bis schließlich eine mit unseren Sinnen wahrnehmbare Manifestation entsteht. Alles, was wir auf der Welt sehen, hören, fühlen können, sind immer nur die Folgen eines solchen Impulses, einer solchen 1. Ursache. Das sichtbare sind nie wahre Ursachen, nur Ursachen 2. Ordnung. Neues entsteht ausschließlich auf der Ebene der unendlichen Potenzialität des Lebens selbst. 

 

Was bedeutet das für uns?

Das Gesetz der Anziehung wirkt immer. Es ist völlig egal, ob sich ein Mensch bewusst darüber ist oder nicht. Und schon immer gab es Menschen, die es verstanden Nutzen daraus zu ziehen, auch wenn sie nicht das Wissen über dieses Gesetz hatten. Es ist auch nicht nötig alle Details zu verstehen. Die wenigsten Menschen verstehen die Regeln der Elektrotechnik und trotzdem sind sie absolut in der Lage die Elektrizität zu nutzen. Wer das Gesetz der Anziehung bewusst nutzen will, muss nur einige wenige Dinge darüber wissen. Im Grunde wäre es gar nicht erforderlich überhaupt etwas zu wissen, aber wer das Gefühl hat das Gesetz zu verstehen, kann sich meist besser auf die nötigen Veränderungen im Denken und Verhalten einlassen. 

 

Das Gesetz der Anziehung sagt: Gleiches zieht Gleiches an

 

Die persönliche Intelligenz eines Menschen wirkt auf der gleichen Ebene der unendlichen und unpersönlichen Intelligenz des Lebens. Deshalb prägen sich die Gedanken eines Menschen sozusagen in die unendlichen Intelligenz ein. Sie setzen einen Impuls, kreieren eine 1. Ursache. Wie schon erwähnt muss sich dieser Impuls aufgrund des Gesetzes des Wachstum fortsetzen und wird sich als Sache oder Ereignis manifestieren. 

 

Wer das weiß, sieht schnell, dass hier der Schlüssel liegt. Durch die Gedanken und Gefühle können Impulse gesetzt werden, die in Manifestationen sichtbar werden. Vor allem das Unterbewusstsein spielt hier eine große Rolle und alle Übungen dienen dazu, das Unterbewusstsein positiv zu beeinflussen. Wer sich des Gesetzes bewusst bedienen will, muss an seine Wirkung glauben. Zweifel ist der häufigste Grund, warum Manifestationen nur langsam in Erscheinung treten.