Warum erfüllen sich meine Wünsche erst, wenn ich sie nicht mehr will?

„Mir ist es jetzt schon zwei mal passiert, dass ich mir etwas gewünscht habe und ich habe alles gemacht – visualisiert, geschrieben, meditiert und mich darauf konzentriert im Empfangsmodus zu sein – und trotzdem kam es nicht. Irgendwann, nach ich weiß nicht wie langer Zeit, habe ich es schließlich mehr oder weniger aufgegeben. Es kamen einfach andere Sachen, neue Ideen, die gerade mehr von meiner Aufmerksamkeit in Anspruch genommen haben. Und dann, also ich eigentlich schon gar nicht mehr richtig dran gedacht habe, kam die Manifestation! Zu einem Zeitpunkt wo ich es eigentlich schon gar nicht mehr so wirklich wollte! Ich wusste gar nicht recht, ob ich mich jetzt darüber freuen soll! Und das gleiche ist mir schon früher einmal passiert! Woher kommt das? Warum erfüllen sich meine Wünsche erst, wenn ich sie nicht mehr will?“

 

Folgendens ist es, das vor sich geht, wenn du etwas wirklich willst:

Jeder Wunsch, den du äußerst, trägt im Kern zwei Botschaften in sich – ich will es und ich habe es nicht. Wenn du etwas wünscht, weil du es jetzt nicht hast, passiert es leicht, dass das deine vorherrschende Frequenz ist, die du aussendest. Ich will es, weil ich es NICHT HABE.

Bei jeder Visualisierung, bei jedem Aussprechen deiner Wünsche schwingt dann diese Frequenz mit und verhindert, dass die Manifestation kommen kann. In dem Moment, in dem du aufhörst weiter deine Wünsche zu äußern, ja du nicht einmal mehr über ihn nachdenkst, ist aller innerer Widerstand weg und die Manifestation kann kommen.

 

Das Nicht-Haben einer Sache

löst deine Wünsche aus und in dieser Sekunde ist auch schon der Samen gesetzt! Jetzt musst du nicht mehr wünschen, sondern dich für das Empfangen bereit machen. Wisse, dass dein Wunsch schon erfüllt ist, in dem Moment in dem du ihn äußerst. Du musst nicht mehr weiter danach fragen. Wenn du im Restaurant dein Essen bestellst, machst du das auch nur einmal. Du rufst den Kellner nicht alle 2 Minuten und sagst ihm wieder und wieder was du gerne hättest. Du weißt es ist in Arbeit und du bereitest dich innerlich darauf vor dein Essen zu erhalten. Vielleicht denkst du schon daran wie es schmecken wird. Du stellst dich darauf ein. Dein Denken ist auf Empfangen ausgerichtet, weil du weißt, dass dein Essen in kurzer Zeit kommt. Völlig ohne jeden Zweifel. Selbst wenn du nicht an deine Bestellung denkst, sondern dich mit deiner Begleitung unterhältst, so hast du doch keinen Zweifel daran. So musst du auch mit deinen geäußerten Wünschen umgehen.

 

Du hast den ersten Impuls gesetzt

und nach dieser ersten Ursache, müssen zweite Ursachen folgen. Alles reiht sich so lange aneinander bis du die Manifestation siehst. Es gibt keinen Grund, immer wieder zu wünschen. Nur, wenn du Zweifel hast, spürst du das Bedürfnis deinen Wunsch ständig zu wiederholen. Hab Vertrauen! Das Universum kennt den besten und schnellsten Weg und deine Aufgabe ist es einfach keinen Widerstand dagegen aufzubauen.

Du kannst dich entspannen. Alles ist gut und wir immer besser und besser. Dein Wunsch ist schon erfüllt.


Facebooktwittergoogle_plus
Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

One thought on “Warum erfüllen sich meine Wünsche erst, wenn ich sie nicht mehr will?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.