Wunscherfüllung in 5 Schritten

1. Wisse was du willst und frage

Um erfolgreich zu manifestieren, musst du als erstes wissen, was du möchtest. Das erfordert eigentlich keine Arbeit. Du weißt was du willst! Oft kommt es aber vor, dass Menschen ihre Wünsche in negativer Form ausdrücken, zum Beispiel „Ich keinen so stressigen Job!“ oder „Ich will nicht so viel wiegen!“. Drücke deine Wünsche positiv aus. Denke „Ich will einen entspannten Job.“ und „Ich will schlank sein.“. Damit ist das fragen auch schon erledigt. Das Fragen erfordert wirklich keine Arbeit von dir, es geht automatisch. Einzig die Art und Weise gilt es zu beachten. Formuliere deine Wünsche immer positiv!

 

2. Erlebe die Erfüllung deines Wunsches

Stell dir genau vor wie es ist, wenn dein Wunsch erfüllt ist. Sei dabei so genau wie möglich. Male es dir in allen Details aus und stelle es dir in der Gegenwart vor. Nicht als etwas, dass irgendwann einmal erfüllt sein wird, sondern erlebe es jetzt. Es gibt verschiedene Techniken, die dir dabei helfen. Die beliebtesten sind Visualisieren, Skripten, Affirmationen und das Erstellen eines Vision Boards. Daneben gibt es noch viele weitere. Probiere aus was für dich am besten funktioniert oder finde eigene Techniken. Keine der Techniken ist besser als die andere.

3. Fühle dich richtig gut

Was alle der Techniken aus Schritt 2 gemeinsam haben, sind das Erleben des Wunsches. Es reicht nicht aus nur auf Verstandesebene daran zu denken, du musst dich rein-fühlen! Erlebe wie entspannt du dich in dem Job fühlst oder wie gut es sich anfühlt dein Traumgewicht zu haben. Sobald negative Gefühle wie Zweifel oder Druck auftauchen, werde einfach weniger spezifisch in deiner Vorstellung. Wenn du zum Beispiel bei der Vorstellung an den entspannten Job plötzlich Gedanken hast wie „So einen Job gibt’s ja doch nicht. Es ist doch überall stressig.“, dann geh etwas weg von dem Bild und fokussiere deine Gedanken auf etwas, dass du mit Entspannung verbindest. Ein Bad vielleicht oder einfach im Sommer in der Sonne sitzen. Lass sich deine Gedanken beruhigen, während du weiterhin dein „Ziel“-Gefühl Entspannung erlebst. Dann gehst du wieder zurück in die Vorstellung deines bereits erfüllten Wunsches.

 

4. Glaube

Glaube absolut daran, dass dein Wunsch bereits erfüllt ist. Du weißt, dass du durch deine Gedanken daran bereits den geistigen Prototyp erschaffen hast. Du weißt auch, dass das Schöpfung ist und das die Verwirklichung kommt, kommen muss. Habe keinen Zweifel daran. Fühle dich schon jetzt so, wie du dich fühlst, wenn dein Wunsch erfüllt ist.

5. Folge deinen Impulsen

Wenn du jetzt Ideen hast und Impulse zu einer bestimmten Handlung spürst, dann gehe ihnen nach! Das Universum sorgt durch das Gesetz des Wachstums dafür, dass dein Wunsch sich erfüllt und wird dir immer wieder Inspirationen schicken.

 

Diese Schritte finden nicht alle notwendigerweise in dieser Reihenfolge statt. In Wahrheit ist es eher ein hin und her. Du fragst, glaubst, visualisierst, hast eine Idee, tust etwas, visualisierst, glaubst währenddessen die ganze Zeit, und so weiter… Das wichtigste bei allen diesen Schritten, bei dem ganzen Prozess ist entspannen! Bleib ruhig und vertraue auf die unendliche Kraft des Lebens. Nur dann bist du im Empfangsmodus. Regelmäßige Meditation ist ein gutes Mittel und deshalb empfehle ich ein bis zwei mal am Tag (am besten morgens und abends) für 10 bis 15 Minuten zu meditieren.

Dein Wunsch ist schon erfüllt. Alles ist gut und wird immer besser. Hab Vertrauen.


Facebooktwittergoogle_plus
Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

One thought on “Wunscherfüllung in 5 Schritten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.